Warum CO2-eq?

Wir orientieren uns an der Menge CO2-eq, die pro Mensch und Tag ausgestoßen werden darf, um unsere Welt und unser Klima im Gleichgewicht zu halten.

Das Klima unserer Erde verändert sich. Die durchschnittliche Lufttemperatur und die Temperaturen der Ozeane sind gestiegen, das Abschmelzen von Schnee und Eis nimmt zu und die Meeresspiegel steigen. Änderungen hat es immer gegeben, neu ist, dass das menschliche Verhalten inzwischen als eine der Ursachen für den rapiden Wandel nachgewiesen ist.

Hauptverantwortlich für diese Erwärmung sind sogenannte Treibhausgase, die vor Allem durch unseren Lebensstil und unsere Wirtschaftsweise ausgestoßen werden. Die Menge und die Konzentration der Treibhausgase in der Atmosphäre wird üblicherweise in CO2-eq angegeben. Dieser Wert entspricht der Menge des wichtigsten Treibhausgases, Kohlendioxid (oder CO2) die die selbe Treibhauswirksamkeit hätte, wie alle Treibhausgase zusammengenommen. So kann in einem einzelnen Wert ausgedrückt werden, welche Klimaschädlichkeit durch die Produktion, den Transport, die Lagerung, den Verbrauch, die Entsorgung von Gütern oder unsere Lebensweise im Allgemeinen zugeschrieben werden muss.

Klimawirksame Gase werden auch in einem natürlichen Kreislauf ständig gebunden. Es gibt also ein Maß des Ausstoßes, das für jeden Menschen der Welt vertretbar ist. Nur wie hoch ist dieser Wert?

Wir haben für die Berechnung einen Wert von etwa 2,5 Tonnen CO2-eq pro Jahr und Mensch angenommen. Dieser Wert wird von vielen Institutionen für die unmittelbare Zukunft als sinnvolle Größe angenommen, um die Erwärmung des globalen Klimas innerhalb der Grenzen von durchschnittlich 2 Grad Celsius zu halten. Dabei ist allerdings nur ein moderates Bevölkerungswachstum mitberücksichtigt.

Langfristig wird angenommen, dass dieser Wert von 2,5 Tonnen auf 1 Tonne pro Jahr und Mensch reduziert werden muss. Wir werden die wissenschaftliche Diskussion verfolgen und den Wert der Tragfähigkeitsgrenze auch gegebenfalls nachführen und damit sicherstellen, dass ein guter Tag immer 100 Punkte hat.